Start > Freizeiten > Burgferien > Finstergrün 2011

Finstergrün 2011

 

 

Musikalische Burgferien in luftiger Höhe

 

 

 

 

 

45 Kinder der Johanniskantorei zum 10. Mal auf

Burg Finstergrün in Österreich

 

Der Traum vom Fliegen ist uralt. Schöner noch als Fliegen aber ist es auf der Burg Finstergrün im Lungau. Besonders dann, wenn in der märchenhaften Kulisse der Burg das Singspiel „Himmelslust, flieg!“ erschallt.

Seit 22 Jahren schon verleben Kinder der Johanniskantorei 14 ereignisreiche Tage in der traumhaften Atmosphäre der Burg Finstergrün. Mittlerweile zum 10. Mal machte sich dieses Jahr eine Gruppe von 45 Kindern im Alter von 8-16 Jahren und 15 Betreuern am 20. August in aller Frühe mit Koffern und natürlich auch Musikinstrumenten erwartungsvoll auf den Weg. Bezeichnend ist, dass fast alle Mitarbeiter ehemalige „Finsterlinge“ sind und für sie eine besondere Verbundenheit zu diesem Ort besteht.

Nach 13-stündiger Busfahrt wurde dann die Burg endlich „erobert“. Bereits am ersten Morgen, sowie auch an den folgenden Morgenden erklang die Weckmusik, die überwiegend von den Kindern gestaltet wurde. Unter der musikalischen Leitung des bei Teilnehmern und Mitarbeitern sehr beliebten Martin Rieker probten die Kinder vormittags mit Begeisterung in den Bereichen Gesang, Theater und Orchester. Für das Freizeitprogramm hatte Anna-Lena Rieker mit ihren Mitarbeitern vielfältige Aktionen vorbereitet. So gab es u.a. Wasserspiele, Sportangebote, Geländespiele, einen Casinoabend und Thementage, wie den Harry-Potter-, den Mafia- oder den Rittertag. Bei all diesen Aktivitäten hatten die Kinder aber auch Zeit und Muße, das Gelände um die Burg zu genießen, Staudämme zu bauen, oder einfach ein Eis in der Sonne zu schlecken. Dabei wurden Freundschaften vertieft und manch neue Kontakte geknüpft. Die Sonne war fast die ganze Zeit ein treuer Begleiter, obwohl die Freizeit erstmals so spät im Jahr stattfand. Das leibliche Wohl garantierte die hervorragende Verpflegung durch die österreichischen Küchenfeen.

Dass es eine Freizeit für Körper, Geist und Seele wurde, lag auch an der täglichen Abendandacht in der zur Burg gehörenden Kapelle. Mit ihrer ganz besonderen Atmosphäre und dem typischen Holzduft konnte in ihr ein jeder zur Ruhe kommen. Wenn die 4-stimmigen Klänge ertönten, lag ein Hauch von Abendruhe über der Burg.

Die heimelige Umgebung der Burg verließ die Gruppe nur selten. Sei es, um mit der Bahn in das acht Kilometer  entfernte Tamsweg zu fahren und dort mit Straßenmusik zu erfreuen, oder auch das erarbeitete Singspiel in der Dorfkirche in Ramingstein am Fuß der Burg aufzuführen. Neben diesen musikalischen Ausflügen fand auch eine 5-stündige „Abenteuerwanderung“ statt, bei der sich selbst am Sonnenstand orientiert wurde.

Vergangenen Freitag kehrten dann alle wohlbehalten von einer erfüllenden und nicht nur musikalisch bereichernden Freizeit zurück.

War die Aufführung in der Dorfkirche in Ramingstein noch eher die Generalprobe, so ist am kommenden Samstag, 10.09.2011, um 18:30 Uhr das mit viel Liebe und Begeisterung eingeübte Singspiel „Himmelslust, flieg!“ in der Haller St. Johanniskirche zu genießen. Der Eintritt ist frei, um Spenden für weitere Kinderchorarbeit und Unterstützung solcher Projekte wird herzlich gebeten.

Gedanken und Eindrücke von Moritz Heitmann (Mitarbeiter)

 

 

 

KontaktImpressum

Diese Seite verwendet CMSimple